SPD Hoppegarten/ Neuenhagen

Birkensteiner Feuer - Nachlese

Das Birkensteiner Feuer fand in gewohnter Weise statt und das Volksfest war schöner als es je gewesen war. Organisator war in diesem Jahr Volkmar Seidel, SG Dynamo-Hoppegarten, gemeinsam mit dem Ortsbeirat Dahlwitz-Hoppegarten.

Ab dem zeitigen Nachmittag gab es ein buntes Bühnenprogramm, und die großen und kleinen Sportler des SG Dynamo-Hoppegarten führten vor der Bühne vor, was sie im Verein gelernt haben. Sport verbindet – das war zu spüren – vom kleinsten Mädchen bis zu gestandenen GürtelträgerInnen. Familie und Freunde standen am Rand und zollten Beifall.

Für Stärkung bei Langos (Erinnerungen an den Balaton kostenlos) und Grillzeug, und kühlen Getränken war ausreichend gesorgt und Hüpfburgen gab es und Jumping, und und und….

Einen Unterschied gab es jedoch – Parteien und Vereine durften die vom Verein Volksfeste seit Jahren verordnete „Schmuddelecke“ verlassen und sich dort präsentieren, wo die Menschen sie sehen und ansprechen können. Es gab Stände der Linken, der Freien Mitte, der SPD und des SoVD.

Andrea Timm, Jörg Vogelsänger
Andrea Timm, Jörg Vogelsänger

Die anderen Parteien müssen wohl erst noch ein wenig warm werden, auch wenn deren Vertreter natürlich vor Ort waren. Schaut man über die Ortsgrenze in den anderen Teil unseres Mittelzentrums, nach Neuenhagen – dort ist es schon lange Tradition, dass Parteien sich genau dort zeigen und vorstellen dürfen, wo die Menschen sind. Immerhin unterstützen die Gemeindevertretungen diese Veranstaltungen – da ist mehr als recht und billig, wenn Gemeindevertreter dort auch willkommen sind. Es gab also Politik zum Anfassen mit Simona Koss, Jörg Vogelsänger u.a.

Und wer an so einem Nachmittag nicht am Parteistand rumdiskutieren möchte – na der geht eben vorbei an der Ecke mit der bescheiden kleinen Lokalpolitik – oder schickt seine Kinder zum Glücksrad der SPD. Bis nach 17 Uhr bildete sich immer wieder eine neue Schlange.

Dann wurden diese Stände abgebaut, und das Fest nahm seinen gewohnten Verlauf. Während sich "Belmondo" warm spielte, strömten von allen Seiten die Menschen zum Bolzplatz.

Das Birkensteiner Feuer fällt aus – so wurde es vom Verein Volksfeste vorauseilend den Birkensteiner Einwohnern in die Briefkästen geworfen - sehr traurig, werden sich viele gedacht haben.

Fazit – den Birkensteinern ist völlig wurscht, wer das Fest veranstaltet – Hauptsache es findet statt. Auf das nächste Jahr freuen wir uns alle gemeinsam. Und vielleicht lassen sich ja festgefahrene Gleise wieder etwas entspannen, und es wird doch einen gemeinsamen Weg in Hoppegarten geben.

Ich wünsche es mir jedenfalls,

Andrea Timm

Vorsitzende SPD

Hoppegarten/Neuenhagen

 

Und während nebenan in Neuenhagen am 1. Mai das Maifest pulsierte wurden in Birkenstein die Spuren der Party beseitigt. "Als ob nichts gewesen wär" https://www.youtube.com/watch?v=svylnTy5F1Q&ab_channel=RENFT

Maifest 2024 in der ARCHE in Neuenhagen

Eine lange Tradition hat das Maifest in der Arche Neuenhagen. Traditionell präsentierten sich dort nicht nur Schausteller, Hersteller von Speis und Trank und ein buntes Bühnenprogramm. Auch Parteien sind dort regelmäßige und gern gesehene Gäste, die auch den IB bei dieser schönen Veranstaltung unterstützen. In einem sogenannten „Superwahljahr“ ist es natürlich klar, dass auch Infoflyer an den Ständen liegen und Kandidaten sich den Fragen der Bürger stellen.

Die „Blaupause“ machte einen Wahlomat für ErstwählerInnen, der Nabu war dort, ein kleiner Pflanzenmarkt und vieles andere mehr.

 

In diesem Jahr gab es sogar einen Malwettbewerb - Buntes Neuenhagen, an dem viele Kinder teilnahmen. Die Bilder machen Hoffnung - Hoffnung, dass BUNT die richtige Farbe für Neuenhagen ist (Fotos: Marianne Hitzges)

 

Bei schönstem Frühlingswetter war die Veranstaltung sehr gut besucht. Die Schlange am Softeisstand riss nie ab, und die Maibowle war in der Sonne etwas „gefährlich“.

Die Veranstaltung ist beliebt und wird von den Neuenhagenern und sogar weiter gereisten gut angenommen. So muss es bleiben – und dafür werden sich die Gemeindevertreter gemeinsam einsetzen.

Janine, Andrea, Wilfried, Jörg, GG

 

 

Protest am Schäferplatz in Neuenhagen

Anonymer Zettel in unserem offiziellen SPD-Briefkasten in Neuenhagen - Kein Veranstalter genannt - aber der Zweck ist uns allen nicht egal. Danke für die Initiative!

... schon wieder ein "Lieblingsgrieche" weniger....

Bollensdorf darf kein Ort für Rechtsextremismus werden!