SPD Hoppegarten/ Neuenhagen

Kandidaten und Wahlprogramm

Der Ortsverein wählte am 27.02.2024 die Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl in Fredersdorf-Vogelsdorf am 9. Juni und legte dabei die Listenplätze fest.

An der Erarbeitung des Wahlprogramms beteiligten sich nicht nur die Mitglieder der SPD, sondern auch die parteilosen Listenkandidaten. Nach guten Vorarbeiten konnte das Wahlprogramm mit geringfügigen Veränderungen ebenfalls beschlossen werden.

Die Bekanntgabe der Listenkandidaten und des Wahlprogramms erfolgt nach der Bestätigung der Liste durch die Wahlkommission der Gemeinde, also nach dem 4. April.

 

Der Vorstand

Dank an alle, die gekommen waren

Foto: Tobias Gill

Am 17. Februar 2024 versammelten sich über 300 Menschen am Rathaus. Das Motto war: „Entsprechend unserem Grundgesetz: Für Demokratie, Toleranz und Menschlichkeit bei uns im Ort.“ Alle im Bundestag gewählten Parteien waren zum Mitmachen eingeladen. Kurze Redebeiträge wurden von Frau Klefe für Bündnis90/Die Grünen, Frau Weidhofer für die FDP, Frau Dr. Rybka für die Linken und Sabrina Bosse für die SPD gehalten. Pfarrer i. R. Rainer Berkholz beendete die Redebeiträge mit dem christlichen Segen. Die Bläserkapelle der St. Hubertusgemeinde Petershagen umrahmte musikalisch. Allen Beteiligten herzlichen Dank.

Foto: Tobias Gill

Die CDU hatte die Einladung zur Teilnahme abgelehnt. Ich habe die Teilnehmer begrüßt und nach ca. 30 Minuten verabschiedet.
Es war eine fröhliche, ausgelassene Stimmung, die das Zusammengehörigkeitsgefühl stärkte und unsere Verbundenheit zu unserer Demokratie in der Bundesrepublik Deutschland zeigte.

Bernhard Sept

Neujahrsempfang der SPD S5-Region: Ein Erfolg.

Zahlreiche Gäste und SPD-Genossinnen und Genossen kamen am Freitag, dem 16.02. zum Neujahrsempfang der SPD-S5 Region in den Kaiserbahnhof nach Hoppegarten.

Gemeinsam mit der dort ansässigen SPD hatten die Ortsvereine aus Altlandsberg, Neuenhagen, Fredersdorf-Vogelsdorf und wir aus dem Doppeldorf im Verbund eingeladen. In verschiedenen Redebeiträgen, unter anderem von unserer Europakandidatin Marie Glißmann, unserer Bundestagsabgeordneten Simona Koss, unserer Landtagsabgeordneten Elske Hildebrandt und dem Landtagskandidaten Ravindra Gujjula (Wahlkreis 33) wurden die anstehenden Herausforderungen für das Wahljahr 2024 angesprochen und deutlich gemacht, dass wir uns als SPD für Toleranz, Demokratie und ein menschliches Miteinander stark machen: für Hass und Hetze ist kein Platz in unsere Gesellschaft.

Für unseren Ortsverein sprach Symon Nicklas ein kurzes Grußwort und riss drei für uns wichtige Themen aus dem Doppeldorf an: Gesunde Finanzen, Sicherheit und gute Bedingungen für Kinder, Jugendliche und junge Heranwachsende.

Musikalisch wurde der Abend von Tanja Hirschmüller wunderbar mit Saxophon, Gesang und einer beeindruckten „Blockflötenexplosion“ begleitet.

Vielen Dank an Andrea Timm und ihr Helferteam: so eine Veranstaltung steht und fällt mit den Organisatoren.

Wir vom Doppeldorf freuen uns schon auf weitere ortsvereinsübergreifende Aktionen in der S-5-Region.

SN

Foto: Conny Lorenz
Neujahrsempfang der SPD der S5 Region

Am 16. Februar 2024 fand im Kaiserbahnhof in Hoppegarten ein gemeinsamer Neujahrsempfang statt. Es waren die Ortsvereine von Hoppegarten-Neuenhagen, Fredersdorf-Vogelsdorf, Altlandsberg und Petershagen/Eggerdorf sowie Vertreter des Unterbezirks MOL dabei.

Fredersdorf-Vogelsdorf war dort gut vertreten. Wir hatten Gäste von der FDP, vom Bündnis90/Die Grünen, vom Kinder- und Jugendbeirat, Menschen, die für die SPD bei den Kommunalwahlen kandidieren werden. SPD Mitglieder nutzten diese Gelegenheit selbstverständlich auch.

Es war eine gelungene Veranstaltung. Unser Zusammenhalt wurde gestärkt und neue Netze geknüpft.

Foto: Conny Lorenz
Foto: Conny Lorenz

Die Landtagsabgeordnete Elske Hildebrandt meinte, dass die SPD ein breites Spektrum von Meinungen umfasst. Es ist wichtig, sich auszutauschen, im Gespräch zu sein. Der Neujahrsempfang bot dafür eine gute Gelegenheit.

 

Bernhard Sept

Aus der Fraktionsarbeit Februar 2024

Wie weiter mit dem Sportfunktionsgebäude Vogelsdorf?

Ende November fragte die TSG anlässlich einer erneuten Verstopfung im Sportfunktionsgebäude nach, wie es mit diesem Gebäude weiter gehe.

Die bisherigen Lösungen sehen unterschiedlich aus:

  • Herr Sept (SPD), Ingenieur und Pragmatiker in Bausachen, schlug 2023 in einem Gespräch mit der TSG einen Abriss des maroden Gebäudes und als Ersatz einen Schnellbau vor. „Das geht schnell, ist funktional und kostengünstig“.
  • Die Verwaltung erläuterte im Dezember, es gäbe bereits erste Ideen für einen kompakten zweistöckigen Neubau. Aber da sei noch viel zu klären.

Warum tut sich unsere Gemeinde so schwer mit dem Neubau eines kleinen Sportgebäudes in Vogelsdorf?

Um das zu verstehen muss man einen Blick auf die bisherige Entwicklung dieses Vorhabens werfen.