SPD Hoppegarten/ Neuenhagen

Wohnungen statt Industriebrachen

Hennickendorf ist leider gut bestückt mit dem Erbe an Industriebrachen. Der Wille, an diesem Zustand etwas zu ändern, besteht seit langem. Vor über 10 Jahren begannen die konkreten Planungen mit dem Aufstellen einiger Bebauungspläne für den Wohnungsbau, insbesondere am reizvollen Stienitzseeufer.

Feuerwehrfahrzeuge vor dem Bildungszentrum der Handwerkskammer
Herausragende Arbeit und ein hohes Maß an ehrenamtlichem Engagement

Unser Gemeindevertreter Sven Templin hat den Kameradschaftsabend der Rüdersdorfer Ortsfeuerwehren besucht und hierüber einen Beitrag in der Wachtel geschrieben, der nachfolgend gelesen werden kann:

"Anfang Juni trafen sich die Kameradinnen und Kameraden aller Rüdersdorfer Ortsfeuerwehren in der Mensa der Berufsbildungsstätte der Handwerkskammer im Ortsteil Hennickendorf zu ihrem traditionellen Kameradschaftsabend.

Koßtalk im Museumspark
Koßtalk im Museumspark

Am 23.06.2023 war unsere Bundestagsabgeordnete Simona Koß im Museumspark, um mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Auch wenn die Resonanz (wahrscheinlich auch durch den Regen) eher gering war, gab es doch einige Diskussionen. Z.B. zu Migration und Fachkräfte-Einwanderungsgesetz oder Verkehrspolitik mit neuen Möglichkeiten z.B. für 30er-Zonen und Radwege für die Gemeinden. Danke, dass du da warst.

Weiter Ausweisung von Wohnbauland in Rüdersdorf

Die SPD-Fraktion hat in der Gemeindevertretung beantragt, dass bis zum 31.12.2030 keine weiteren Wohnbauflächen ausgewiesen werden sollen. Hintergrund dafür ist, dass bereits jetzt nicht ausgeschöpftes Potenzial für etwa 2500 weitere Einwohnerinnen und Einwohner besteht und nach Meinung der SPD erst die Infrastruktur für diese Anzahl von Einwohnern bereit stehen muss.

Leider wurde der Antrag nach einiger Diskussion am 25.05.2023 bei jeweils 10 Ja- und 10 Nein-Stimmen bei einer Enthaltung knapp abgelehnt.

In der gleichen Sitzung wurde der Antrag für einen Aufstellungsbeschluss für das Wohngebiet "Fuchsberg" in Hennickendorf auch mit Stimmen der SPD abgelehnt.

Dr. Rita Nachtigall, Elske Hildebrandt und Maximilian Schulze vor dem Grab
80. Todestag von Johanna Elberskirchen

Am 17.05.2023 jährte sich der Todestag von Johanna Elberskirchen zum 80. Mal. Aus diesem Anlass gedachten wir dieser engagierten Vorkämpferin für die Rechte von Frauen, Homosexuellen und Arbeitern und legten einen Kranz an ihrem Grab auf dem Friedhof Breitscheidstraße nieder.

Unser Vorsitzender Maximilian Schulze erinnerte mit folgenden Worten an diese interessante Persönlichkeit, die ab 1920 für 23 Jahre in Rüdersdorf lebte und auch hier verstarb: